Italienische Personalpronomen – Pronomi personali italiani

Personalpronomen (oder auch persönliche Fürwörter) werden im Deutschen ziemlich oft verwendet und müssen entsprechend dem benutzten Fall dekliniert werden. Im Italienischen ist das ein wenig anders. Worin die Unterschiede liegen, erklären wir dir im folgenden Beitrag.

So verwendest du die Personalpronomen in der italienischen Sprache richtig

In der italienischen Sprache variieren die Personalpronomen je nach Geschlecht und Anzahl des Objektes, auf das sie sich beziehen. Daher ist es wichtig, das Pronomen an das Objekt anzupassen. 

Oft werden Personalpronomen aber auch weggelassen, da das Verb in seiner konjugierten Form bereits anzeigt, worauf es sich bezieht. Wenn sie dennoch eingesetzt werden, dann für eine besondere Betonung oder um Wiederholungen zu vermeiden.

Die Personalpronomen im Nominativ: Deutsch vs. Italienisch

Das deutsche “Es” (3. Person Singular) gibt es in der italienischen Sprache nicht.„Es gibt …“ wird mit C’è (Singular) oder Ci sono (Plural) übersetzt.

DeutschItalienisch
Einzahl

Singular
1. Personichio
2. Persondutu
3. Personer/sie/eslui / lei / –
HöflichkeitsformSieLei
Mehrzahl

Plural
1. Personwirnoi
2. Personihrvoi
3. Personsieloro
HöflichkeitsformSieVoi (früher: Loro)

Die direkten Personalpronomen –
i pronomi personali diretti

Die direkten Personalpronomen ersetzen das direkte Objekt in einem Satz. 

Wenn du herausfinden willst, was das direkte Objekt in einem Satz ist, musst du danach fragen und folgende Fragen verwenden:

  • Chi? (Wer? / Wen?)
  • Che cosa? (Was)
DeutschItalienisch
Einzahl

Singular
1. Personmichmi
2. Persondichti
3. Person (männl.)ihn / eslo
3. Person (weibl.)sie / esla
HöflichkeitsformSiela
Mehrzahl

Plural
1. Personunsci
2. Personeuchvi
3. Person (männl.)sieli
3. Person (weibl.)siele
HöflichkeitsformSieVi

Die italienischen direkten Personalpronomen werden im Deutschen mit den Personalpronomen im Akkusativ (4. Fall) übersetzt.

Übungsbeispiele:

  1. Der Kater frisst Fisch. –> Il gatto mangia il pesce.
    Der Kater frisst ihn. –> Il gatto lo mangia.
  2. Ich mag Nudeln. ⇾ Mi piacciono le tagliatelle
    Ich koche sie jede Woche. ⇾ Le cucino ogni settimana.
  3. Ich liebe Äpfel. ⇾ Amo le mele
    Ich kaufe sie oft. ⇾ Li compro spesso.

Wenn du mehr darüber erfahren willst, wie der Akkusativ im Italienischen gebildet wird und wie du dabei eine Verneinung in deinem Satz einbauen kannst, schau dir unser passendes Video dazu an: “Wie wird der Akkusativ im Italienischen gebildet? Was sind pronomi diretti?”

Die indirekten Personalpronomen –
i pronomi personali indiretti

Die indirekten Personalpronomen ersetzen das indirekte Objekt in einem Satz. 

Das indirekte Objekt in einem Satz findest du mit den folgenden Fragen heraus:

  • A chi? (Wem?)
  • A che cosa? (Wozu?)
DeutschItalienisch
Einzahl

Singular
1. Personmirmi
2. Persondirti
3. Person (männl.)ihm / ihmgli
3. Person (weibl.)ihr / ihmle
HöflichkeitsformIhnenle
Mehrzahl

Plural
1. Personunsci
2. Personeuchvi
3. Personihnenloro
HöflichkeitsformSieVi

Die italienischen indirekten Personalpronomen werden im Deutschen mit den Personalpronomen im Dativ (3. Fall) übersetzt.

Übungsbeispiele:

  1. Giovanni schenkt Mario ein Buch. ⇾ Giovanni regala un libro a Mario.
    Giovanni schenkt ihm ein Buch. ⇾ Giovanni le regala un libro.
  2. Die Lehrerin spricht mit Emma. ⇾ L’insegnante parla con Emma
    Dann gibt sie ihr das Heft. ⇾ Poi le dà il quaderno.
  3. Luca bleibt gern bei seiner Tante. ⇾ A Luca piace stare con la zia.
    Er hat sie sehr lieb. ⇾ La ama moltissimo.

Hier sind ein paar Übungen für dich!

Übung teilen:

Wertvolle Ratgeber zum Italienisch lernen

Alle Ratgeber ansehen

Lerne Italienisch mit Francesca!

Mit uns wirst du nicht nur die schönste Sprache der Welt schnell und effektiv lernen, sondern du wirst auch das ganze Land lieben lernen.
Starte deine kostenlose ProbestundeKontakt
Wie kann ich Dir helfen?